Menu
menu

Mit Fallin hatte Alicia Keys vor etwa zehn Jahren unser Herz erobert. Das Jahr beginnt mit ihrem neuen Lied “Underdog”. Ihr Sound ist jazzy soulig, aber auch poppig und ländlicher geworden, ihre kritische Stimme hat sie sich dabei beibehalten. Inspirierend war sie ja eh schon immer.

Vor drei Jahren bereits hatte sie verkündet, sich fortan natürlich und ungeschminkt zu zeigen. Sie war es Leid, als Musikerin, sexy aufzutreten. Denn, wenn sie sich mit ihrem Stil zurückhielt, bezeichnete man sie beschimpfend als Lesbe. Noch heute stellt sie sich dem Gegenüber. Ihr geflochtenes Haar trägt sie wie vor zehn Jahren, ihre Stimme ist nicht minder stark wie auch ihr Selbstbewusstsein. Ihr eigenes Skincare-Ritual, das sie auf ihrem Channel hochgeladen hat, ist übrigens genauso alternativ, spirituell und ungeschminkt wie sie!

In ihrem neuen Song erzählt sie nicht nur vom Underdog-Sein, und dem damit einhergehenden Feingefühl für das wesentlich Wichtige im Leben, sie scheint sogar selbst ein wenig in der Szene dazu geworden zu sein. Traurig ist das nicht, sondern ermutigend. Denn sie singt, was sie denkt. Recht muss sie es nicht jedem machen. Sie ist sich selbst treu geblieben in ihrer Musik, und so darf sie noch lange ihre Musikliebhaber auf ihre persönliche (Musik-)Reise mitnehmen, und mit ihrer Intuition bezaubern.

Leave a reply