Menu
menu

Die neueste Serie, die Streamingdienst Netflix zu bieten hat, ist die zurzeit gehypte Geschichte um eine Amerikanerin gespielt von Lily Collins, die ihr Zukunftsglück in Paris versucht und dabei vortrefflich die Perspektive jener Amerikanerinnen in Paris zeigt, die sich in die Mode und Stadt verliebt haben.

Sex & The City, Gossip Girl, Emily in Paris – letztere Serie der Mädchen und Mode hört sich an wie die Superlative, und die dürfte es auch sein. Die Serie, die das Leben einer jungen Frau im Ausland widerspiegelt, kritisiert nicht nur die amerikanische Mädchenperspektive auf die französische Hauptstadt, sondern auch gleich den Pariser Snobismus.

Irrwitzige Dialoge, Kulturkritik und eine Modeluxus-Welt, die auf den Kopf gestellt wird. Von Influencern über europäische Freizügigkeit bis hin zu all’ jenen Klischees und Träumen ist in “Emily in Paris” vor allem eines zu sehen: Sex, Amour, und Freundschaft. Wer schon nicht mit dem Bingen begonnen hat; “Emily in Paris” ist zurzeit das Beste, was zwischen Corona und Sehnsucht nach Paris gesehen werden kann. Santé!

Bildquelle: https://www.instagram.com/emilyinparis/

Leave a reply