Menu
menu

Miranda Kerr hat in ihrer Linie nicht nur der Noni-Frucht als persönlichem Kindersaft zu einer Art Superfoodstatus verholfen, sondern auch der Edelsteintherapie in ihrer Linie KORA Organics den Hollywoodglanz verpasst, den sie verkörpert. Letztere spirituelle Edelsteintherapie ist ein neuer Verkaufsschlager in der Kosmetik, aber eben auch Trend aus Los Angeles, der dort gelebt wird.

Die amerikanische Marke Herbivore Botanicals beispielweise arbeitet damit, oder gar Rosental Organics aus Mannheim, die den Jaderoller führen. Das Pendant zum Roller, den Gua Sha Stein zur Massage aus Rosenquarz, bietet auch die Marke KORA Organics an.

Die Kosmetiklinie des australischen Supermodels ist organisch gut, beinhaltet dabei aber nicht nur den gelb-goldenen Saft der Nonifrucht als selbstverständlichen Pfleger und Glower, sondern auch Mineralien wie Amethyst, Quarz und Rosenquarz. Die drei Crystal Luminizer der Linie versprechen dabei die Energie, die den jeweiligen Steinen zugesagt wird, zu übertragen. Aufgetragen wird der cremige Highlighter auf den Wangen oder Augenlidern, wo sie gepflegt und schimmrig besonders zum Vorschein kommen. Die Inhaltsstoffe versprechen die jeweiligen Partien zu pflegen.

Je nach Hautton und Lieblingsfarbe kann aus drei Farben gewählt und gar kombiniert werden. Das Produkt, das Teil einer der schönsten Packaging-Serien im Skincare-Markt überhaupt ist, kommt in einer zylinderförmigen Tube aus Glas und ist dabei so kompatibel, dass sie sich mit roségoldenem Verschluss sogar in der kleinsten Handtasche der Welt verstauen lässt. Gleich einem Schmuckstück.

Und da das Produkt gefühlt Monate verwendbar ist, darf es ins eigene Sortiment aufgenommen werden. Aber auch hier ist durch den kritischen Stoff Mica Vorsicht geboten.

Zurzeit mein persönlicher Highlighter, den ich über Douglas testen durfte. Erhältlich über Douglas und Douglas Online.

Pixi, die meistgehypteste Marke der Skincare-Beautywelt, hat Tonics und Glows im Angebot. Was das bedeutet? Vom Glow Tonic über das Glow Mist bis hin zum Rose Tonic ist alles da, was das Glow-Herz begehrt. Doch die Produkte haben weder Qualität, noch ein super gutes Preisleistungsverhältnis. Das Glow Tonic zum Beispiel beinhaltet einen sehr hohen Anteil an Glycolsäure, eine Fruchtsäure, die zwar die Haut reinigen, aber auch angreifen kann. Hier ist Vorsicht geboten, denn nicht jedes Produkt ist jedem Haupttyp zu empfehlen. Das jedoch wird von den meisten, die diese Produkte empfehlen, nicht erklärt.

Das Glow Mist, das mit Bienenharz und Arganöl angereichert ist, verspricht ebenso die Haut zu nähren, zu schützen und zu befeuchten. Leider aber wird die Marke auch diesem Versprechen nicht gerecht. Nicht nur der Inhalt ist für den Mülleimer geeignet, sondern auch die etlichen Plastikverpackungen. Denn das eher klebrige Produkt haftet auf der Haut.

Einzig das Rose Tonic wird der eigenen Beschreibung gerecht. Das Produkt, das Hautschüppchen, Makeup-Reste und gelegentliche Hautunreinheiten entfernen können soll, säubert das Gesicht nach einer Reinigung blitzblank, riecht nach einem rosig-frischen Strauß und lässt die Wangen genauso erstrahlen. Das Gefühl aber hält nicht lange an. Denn statt die Haut auch zu befeuchten, trocknet sie die Haut aus, und führt zu Spannungen. Die Haut fühlt sich an wie chemisch behandelt.

Für den ein oder anderen mag die Marke Wunder für die Haut bewirken. Doch sie ist eben nicht für jeden Hauttyp geeignet.

Obwohl Pixie paraben- und tierversuchsfrei ist, kann die Beauty-Marke aus Großbritannien in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit keineswegs mithalten. Das im Tonic enthaltene Disodium EDTA ist eine chemisch hergestellte Substanz, die nicht abgebaut werden kann, und damit sowohl Trink als auch Grundwasser verunreinigt.

Die Marke, die verstärkt mit Influencern arbeitet, ist daher rundum overhyped!

Bild: Pixi Rose Tonic, 12,95 Euro über Sephora