Menu
menu

Über zehn Jahre liegen zwischen Supermodel Doutzen Kroes und Topmodel Romee Strijd, und doch sind sich die beiden niederländischen VS-Engel und Vlogger ähnlicher als man meinen könnte: Unapologetic (nicht entschuldigend), dieses Wort, das im Deutschen einfach nicht so recht ausgesprochen werden will. Denn während deutsche Frauen fabelhaft kritisch sind, so können doch die Nachbarn andere Dinge besser.

Nämlich, sich nicht dafür schämen, wenn sie etwas nicht wissen, es aber lernen wollen. Diese freundlich-süße Naivität und Attitüde, und der gleichzeitige Wissensdurst wie auch Sichselbstnichternstnehmen sind alles Komponenten, die sie positiv und schön machen, ohne dabei dümmlich zu wirken. In ihren Youtube Videos sagt eine Doutzen Kroes etwa “Was ist mit einen Auge, das kleiner ist als das andere?”, während sie herausfinden möchte, was sie gegen den Alterungsprozess unternehmen kann. Ein gesellschaftliches Problem, dem sie explizit als Model stärker ausgesetzt ist. Romee Strijd wiederum erklärt beim Schminken, holprig, aber selbstbewusst, dass ihre obere Lippe schmaler ist als die untere. Weder Scham noch Beschönigung oder Runterspielen sind bei den zwei Schönheiten angesagt. Sie stehen zu ihren “Schönheitsfehlern” und wie man im Türkischen so schön sagt: “Schönes hat immer einen Fehler”. Wie schön, dass sie dazu stehen, denn das macht sie tatsächlich nur schön. Natürlichkeit ist angesagt, aber dazu gehört es auch, ehrlich zu sagen, was gedacht wird. Das gelingt hier in Deutschland in der ein oder anderen Situation keinem. Auch wenn die zwei beruflich als das gelten, was in Deutschland unter GNTM abschätzig als “Dümmchen”, und “Model” abgetan wird, so wissen die beiden, sich selbst nicht allzu ernst zu nehmen, aber dennoch reflektiv zu sein, wenn nicht zu strahlen. Das ist stark! Und so können sich auch die kritischsten Frauen eine Scheibe davon abschneiden!

Leave a reply