Menu
menu

Als ich vor einigen Monaten im Feed eines Models auf Instagram den Spruch “Girls compete with one another. Women support each other” las, war ich inspiriert, ergriffen und zugleich bestärkt, Selbiges zu tun. Andere Frauen ebenso zu unterstützen wie ich es selbst habe erfahren dürfen.

Der Zusammenhalt zwischen Frauen ist genauso sehr Ziel des Feminismus wie die Gleichstellung zwischen Mann und Frau. Letzteres wird vom Mann erwartet. Doch die Bedingung unter Frauen, einander zu respektieren und gleichwertig zu behandeln, ist genauso sehr eine Erwartung, die zu Tage treten soll.

Feminismus ist wieder wichtig. Es geht zwar in der westlich geprägten Welt nicht mehr um das Recht, arbeiten zu dürfen, sondern das Recht, auf der Arbeit und überall anders auch, gleichwertig behandelt zu werden.

Feminismus muss daher neu definiert werden, sich den gesellschaftlichen Veränderungen anpassen, und zuletzt auch Frauen herausfordern, sich selbst und ihre Anforderungen zu deklinieren.

In einer modernen, globalisierten Welt ist es Aufgabe der Frau, zu arbeiten und auf sich selbst gestellt zu sein. Migration, aber auch kulturelle Veränderungen wie auch ökonomische zwingen die Frau von heute, hart zu arbeiten. Aber auch den Standards der Welt der Schönheit gerecht zu werden, wird von der modernen Frau abverlangt, die sich zwischen der Rolle als Mutter, unabhängige Frau, gebildet und beschäftigt, als Versorgerin in einer männerdominierten Welt arrangieren muss.

Der Spruch, der bissig und belehrend zugleich ist, bringt nicht nur auf den Punkt, dass Zusammenhalt wichtig ist, sondern diese Einsicht erst mit der Reife kommt. Dieses inspirierende Zitat, dessen Autor unbekannt ist, legt den Grundboden für Feminismus. Denn so sehr von Männern abverlangt wird, feministisch zu sein oder feministisch für Frauen zu denken und sich feministisch zu verhalten – Frauen gleichberechtigt zu behandeln, respektieren und sich für sie einzusetzen – so können Frauen in der Debatte nicht erwarten, vom Mann verstanden zu werden, bevor sie sich selbst nicht unterstützen und zu helfen wissen.

Für mich hat der Spruch die Weisheit: als Mädchen zu konkurrieren war zwar normal, aber als Frau macht man es besser, indem man sich gegenseitig unterstützt und aufmuntert, und im besten Fall motiviert. Denn auch das bedeutet Feminismus: sich nicht nur stark gegen die Männer machen, sondern innerhalb und unter Frauen selbst.

Leave a reply