Menu
menu
IMG_6834_

Braunes Haar wirke streng meinte meine Freundin Ayla, Hairstylistin des Salons HaarWerk in Frankfurt. So attraktiv eine braune Mähne auch scheinen mag, es heisst “Blondes have more fun”. Man werde als Blondine nicht ernst genommen? Da bin ich mir nicht so sicher. Neue Studien belegen, dass führende Frauen öfter blondes Haar als dunkles tragen. Und auch Dior Kreativ-Chefin Maria Grazia Chiuri trägt blondiertes Haar. Man denke nicht nur an eine der mächtigsten Frauen der Mode, sondern der Welt: Angela Merkel. Mit blonden Highlights regiert die sonst so vernünftige Bundeskanzlerin freundlich das Land.

Blond ist auch meine Coloristin Asibe Şirin, Stylistin und Geschäftsführerin des HaarWerks 60322 im Frankfurter Westend. Die Filiale ist eine der weiteren der Haarwerk-Zwillinge Hatice Nizam und Ayse Auth, bei der Asibe ihre Ausbildung machte. Das Haarwerk ist auf blond spezialisiert und verspricht das Hollywood-Blond. Aber nicht nur eine einzigartige Nuance, nämlich “das beste Blond”, bietet der Edelfriseur; auch Erholung und Luxus. Besucht wird das HaarWerk von der Frankfurter High Society. Dazu sind die Teams aller Filialen trendy und stylisch. Wer sich in den Filialen umblickt, sieht schöne, stilsichere Mitarbeiter, ob die weiblichen oder männlichen. Ein Lächeln und offenes Ohr begleitet sie selbstverständlich auch bei ihrer Arbeit, aber besonders spannend ist der Lebensstil, den das Haarwerk seinen Kundinnen vorlebt. Ob gemeinsame Städte-Trips, Kulturevents oder schicke Cocktailabende unter Kollegen, die kreativen Teams aller Filialen sind oft zusammen unterwegs, tauschen sich auch und sind informiert, was die tagesaktuelle Politik und Mode betrifft. Im wunderschönen Salon taucht man dann zusätzlich ein in ihre Welt der Schönheit, Mode und Gesellschaft.

IMG_6404_

Auch ich habe es mir im Rahmen meiner Kooperation mit dem Haarwerk gutgehen lassen. Beraten hat mich Asibe sehr intensiv, und obwohl sie genau wusste, dass ich ursprünglich Platinblond gehen wollte, hat sie mich bei dem Gedanken unterstützt, aber auch darüber aufgeklärt, was für ein langwieriger Prozess es ist, und welche Konsequenzen es mit sich bringt: brüchiges Haar, und ein “kostspieligies Hobby”, bei dem man monatlich den Ansatz färben lassen muss. Ich hatte mich ohnehin im Nachhinein für die Balayage-Form eines “Australian Beachlooks” entschieden. Mir wurde bewusst, wie wichtig die Beratung ist. Die auf Blond spezialisierte Haarexpertin war darum bedacht, sensibel auf mein Haar einzugehen, und so tat sie es auch. Meine Haare wurden von zwei Behandlungen durch Olaplex-Anwendungen sehr geschützt. Ich würde es wieder tun. Mein Bruder kommentierte meine Absicht mit folgender Frage: Ist das wie beim Tättowieren?” Man wird also ein wenig süchtig nach dem Färben.

Leave a reply