Menu
menu

Die Legalisierung von Cannabis ist zwar noch nicht zu Tage getreten, aber, und das ist ohne Einwand erlaubt und gängig: von kleinen Joint-Sessions über Präparaten bis hin zu Pflegespender in der Naturkosmetik ist mit der Heilpflanze vieles möglich.

7th Heaven gehört zu jenen Marken, die mit ihrer “Superfood Hanf Peel-Off Maske” die kontroverse Wunderpflanze eingearbeitet haben. “Nicht zum Verzehr geeignet”, steht als Hinweis gleich unter den Reklame-Worten Entspannung und Tiefenpflege und ist Warnung.

Klar, der Inhalt der Tüte darf nicht konsumiert werden, aber das hält nicht davon ab, daran zu schniefen. Die Maske riecht wie ein Juice, den man im siebten Himmel serviert bekommen könnte. Sie reinigt das Gesicht absolut. Nach 20-minütiger Wartung wird die gelb-orange Konsistenz einfach abgezogen.

So sehr “Superfoods” auch immer wieder in Kritik geraten: die britische Marke, die der Gruppe Montagne Jeunesse angehört, bietet in ihrer Linie desweiteren eine Avocado-Tonerde Maske wie auch Granatapfel und Seetang als Bestandteile ihrer Peel Off Masken an. Ansprechend sehen die Tüten nicht aus, aber für 1,49 Euro sind sie das Vergnügen wert. Bildquelle: Rossmann.de

Leave a reply