Menu
menu

Gudjon Pedersen entdeckte ich um den Galataturm herum. Mit scharfen Blick beobachtete er flanierend die heitere Atmosphäre. Faszinierte Touristen sind dort vor dem Galataturm  neben freidenkenden Kreativen in der Musikantenstraße zwischen feinen Instanbuler in  französisch angehauchten Cafés vorzufinden. Sein graues, langes Haar wurde von einem pinken Haargummi gebündelt, die Strenge und Nachdenklichkeit seines ausdrucksstarken Gesichtes wurden von den typischen literarischen Gläser betont. Ein Jackett über dem Norwegerpullover ließ mich im gesamten Look nicht nur Herkunft, sondern sogar Richtung der Profession ahnen. Ein stilvoll intellektueller Look, wie es von einer bestimmten Gesinnung üblich ist. Skandinavische Touristen in Galata, geschweige denn Istanbul sind mir bisher selten begegnet. Dass der Herr ein sehr interessanter Mensch sein musste, davon war ich zu diesem Zeitpunkt der festen Überzeugung. Ich habe mich dabei einmal wieder nicht getäuscht, wie ich später herausfinden durfte. Als ich den interessanten Herren anspreche, nickt er schlicht. Wir sprechen Deutsch und Englisch. Er bittet mich, auf seine Frau zu warten. Meinen Blick lasse ich wandern, um die dazugehörige Dame zu entdecken. Von der gegenüberliegenden Straßenseite erkenne ich einen verwirrten Blick einer langen Blondine.

Gudjon Pederseni Galata Kulesi civarında keşfettim. Keskin gözleri ile gezerken sakin atmosferi izledi. Burada hayran kalan turistler, müziksokakta serbest düsünen yaratici insanlar ve fransiz esentili kafelerdeki şik Istanbullular Galata önünde bir arada geliyor. Uzun gri saclari pembe bir sactoka ile baglanmisdi, yüzünde cizilmis titizlik ve düşünce tipik edebiyat gözlük tarafından vurgulanmıştır.Norveç kazak üzerinde bir ceket bana sadece köklerini degil, aynı zamanda meslek yönünde bir ipucu verdi. Entelektüel bir şık  görünüm, belli bir eğilim gelenektir. Galatada, İstanbulda bile, Islandali turistler nadiren bana karşılasti. Beg efendi cok enteresan bir kisi oldugundan emindim ve sonrada bunu dogralabildim. Tarzini begendigimi ve fotograf icin izin istiyince, Gudjon oynaylarak başını sallıyor. Hem İngilizce hem Almanca konusuyoruz. Beni eşini beklemesini rica ediyor. Bu beg efendiye yakisan bayana keşfetmek için bakisimin dolaşiyor. Karşı sokaktda şaşkın bir uzun sarışın bayan görüyorum.

Regisseur2

Gudjon Pedersen erklärt seiner Frau kurz auf Isländisch, warum ich ihn angesprochen habe, schlägt mir aber im nächsten Satz vor, stattdessen seine Frau zu fotografieren. Sie lehnte lachend ab und fragte erstaunt: “Sie finden, er hat einen interessanten Stil?” Als ich dies bestätige, lächelt sie und verzieht verwundert gleichzeitig beeindruckt von ihrem eigenen Mann ihre Mundwinkel.

Gudjon Pedersen hanimina kisica Izlandaca dilinde duruma anlatiyor. Sonraki cümlede hanimini cekmemi öneriyor. Hanimi gülümsiyerek redd ediyor ama hayrete düsergibi soriyor ki: Sizce enteresan tarzi mi var?” Bunu onaylayinca gülümsiyor ve zamanda şaşırmis gibi ve ayni zamanda kocasindan etkilendigini belli ediyor.

Auf dem Weg zum Galataturm erfahre ich, dass Gudjon Pedersen Theater Regisseur ist. Seine Antworten sind immer sehr kurz und knapp. Er wirkte sehr ernst. Aber wenn ich nicht gewusst hätte, dass die skandinavische Mentalität einen höflichen, aber zurückhaltenden Umgang pflegt, so wäre ich sicherlich verunsichert gewesen. So dachte ich mir, stelle weiter deine Fragen, denn Herr Pedersen erklärte sich schließlich sehr offen ohne lange Erklärung auch bereit, mir den Gefallen zu tun und sich fotografieren zu lassen. Herr Pedersen erzählte mir, dass er in Reykjavik als Theaterregisseur am “The National Theatre of Iceland” arbeitet. Im Internet konnte ich außerdem nachlesen, dass Gudjon Pedersen 1981 an der School of Drama in Island graduierte. Außerdem ist er der Gründer und Artdirector des Mrs. Emilia Theaters. Als ich wissen möchte, welche Thematiken ihn besonders beschäftigen, erklärt er mir, dass er besonders an klassischen Stücken interessiert ist. Unter seiner Regie wurde bereits u.A. Shakespeare(Romeo & Julia, wofür er sogar geehrt wurde), Tsechov (Der Kirschgarten) und Brecht( Herr Puntila und sein Knecht Matti) aufgeführt. “Und Faust? Finden Sie das gut?”, möchte ich wissen. “Natürlich”, antwortet er bestimmt. “Was macht das Werk so gut?” “Der Gedanke, dass der Mensch seine Seele verkauft.” Als ich wissen möchte, woran er zurzeit arbeitet, darf ich den ernsten Dramaturgen  auch endlich einmal lachen sehen. Seine Antwort lautet “Urlaub”.

Galata Kulesi giderken, Gudjon Pedersen tiyatro yönetmen oldugunu öğreniyorum. Cevaplari her zaman çok kısa ve net ve çok ciddi görünüyordu. Ben İzlandaca zihniyeti bir kibar ama ölçülü tavir oldugunu bilmeseydim, kesinlikle cekingen oldurdum. Kendime dedim ki, Gudjon sorularima cevap verir, fotograf cekmek icin de zaten izin vermisti. Bay Pedersen “İzlanda Ulusal Tiyatrosu” Reykjavikda bir tiyatro yönetmeni olarak çalıştığını söyledi. İnternet üzerinde ben de İzlanda Drama Okulunda 1981 mezun oldugunu ögrenebildim. Ayrıca Mrs. Emilia tiyatrosunun kurucusu ve sanat yönetmenidir. Ben onun zihniyeti meşgul eden hangi konular oldugunu bilmek istiyince, klasik parçaları özellikle ilgisi olduğunu söylüyor. Onun yönetmen altinda Shakespeare (hatta onur olduğu için Romeo & Juliet,), Tsechov (The Cherry Orchard) ve Brecht (Puntila ve Matti) gibi parcalar tiyatroda gösterildi. “Ve Goethenin Faustu iyi mi?”, soriyorum. “Elbette,” diye kararlı yanıtlar. “Bu parcayi iyi yapan nedir?” “Insan ruhunu sattığı fikri.” Ben suan hangi parcada çalışdigini bilmek istiyince, ben ciddi Dramaturgun sonunda gülüsünü gördüm. Cevabı “tatil” dir.

Regisseur

Leave a reply