Menu
menu

Jorja Smiths Gesicht ist on fleek. Ob online oder offline, wer sie sieht, weiß nicht, wohin er sehen soll. Ihr Haut scheint weich wie Babypopo. Die Gene! Of course! Die Britin ist “mixedraced”, was wir hier im Deutschen mit “englisch-jamaikanischer Hintergrund” übersetzen würden.

Die Mischung macht’s und gibt’s hier selten – klar – aber in Deutschland gibt es eben auch den ein oder anderen, der einen ähnlichen “UK-Glow” hat. Ein Hautton zum Neidischwerden.

Eine ähnliche Hautbeschaffenheit ist zwar schwer zu ergattern, einen Tipp zum Nachmachen hat die Schönheit aber: “It’s not about looking good, it’s about staying hydrated” wie sie vergangenes Jahr in der Vogue-Serie “Beauty Secrets” erklärte. Die übliche Routine um Abschminken, Eincremen und Ölen herum wie auch Misten ist selbstverständlich schon einkalkuliert. Die 23-jährige internationale Sängerin ist schließlich auf Tour mit Bus unterwegs, wo es in der ein oder anderen Nacht zu trockener Haut kommen kann.

Doch neben all’ der Produkte, die von ihr zugeschnitten auf ihren Hauttyp verwendet werden, um gepflegt auszusehen und ihre Schönheite zu pflegen, trägt sie noch eines, das zu einem Glow like Jorja führen kann: ein Lächeln. Lächeln, lächeln und nochmal lächeln. Lächeln macht schöner, und bringt den Glow immer öfter mit sich. Das mag zwar nicht reichen, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Denn Glow ohne Glücklichsein passt auch irgendwie nicht, oder? So.. kick and glow it like Jorja.

Bildquelle: www.instagram.com/jorjasmith_

Leave a reply