Menu
menu

Es soll Männer geben, die Frauen wie eine Barbiepuppe behandeln. Sie spielen mit ihr. Sie ziehen sie aus, sie ziehen sie an, sie sagen ihnen “Halt den Mund!” oder “Mach mir was zu essen”. Sie sagen “Schatz, lass uns etwas essen gehen”, oder etwa: “Lust auf eine Spritztour, in meinem brandneuen Coupé-Cabriolet.” 

Sie nicken, die Barbies, ziehen sich schnell etwas drüber, springen in den Wagen und warten in High Heels darauf, an den Tisch geführt zu werden. Sie lächeln und sehen dabei zauberhaft schön aus. Sie sind jederzeit startbereit, doch nur, wenn Ken danach ist und sie dazu auffordert.

Wenn ihnen, den Kens, etwas nicht passt, oder sie gar schlechte Laune schieben, werfen sie Barbie auch gerne einmal in die Ecke. Geht ja. Aber ja verfügbar müssen sie sein, und das zu jeder Zeit. Ihre Schwäche für Ken aber ist, dass er jederzeit nimmt. Kens Schwäche, dass er gerne nimmt. Und wenn, sie nicht gestorben sind, so leben sie heute in Ehe. Ende der Geschichte

Leave a reply